Neue Massstäbe in der Orientierungshilfe für betreuende Angehörige

Rechner

Swiss Carers präsentiert die aktualisierte Version der We+Care-Plattform, die digitale Erstanlaufstelle für betreuende Angehörige in der Schweiz. We+Care bietet umfassende Ressourcen, darunter aktuelle Nachrichten, praktische Apps und detaillierte Ratgeber, um all jene zu unterstützen, die sich um ältere, kranke oder behinderte Menschen kümmern.

Das jüngste Update bringt wegweisende Verbesserungen im Lotsensystem, das Nutzern jetzt noch übersichtlichere Informationen zu finanzieller Hilfe, rechtlichen Verfügungen, Anbietern und Beratungsstellen bietet.

Leistungsstarke Selbstmanagement-Tools für betreuende Angehörige

We+Care bietet eine Plattform, die speziell dafür entwickelt wurde, die täglichen Herausforderungen in der Pflege und Betreuung zu bewältigen. Die Anwendung umfasst eine Reihe innovativer Werkzeuge, die genau auf die Bedürfnisse von betreuenden Angehörigen zugeschnitten sind:

  • Finanzrechner: Die Plattform ermöglicht die direkte Berechnung der Ansprüche bei den Sozialversicherungen.
  • Notfallplan: Nutzer können durch ein benutzerfreundliches und speicherbares PDF Notfall- und Betreuungspläne erstellen, die jederzeit abrufbar sind.
  • Infostellen: We+Care erleichtert das Auffinden kantonaler und gemeindlicher Informationsstellen für betreuende Angehörige in der Nähe des Wohnortes der betreuten Person.
  • Koordinator: We+Care unterstützt die Koordination eines starken Unterstützungsnetzwerks.
  • Coach: Digitaler Begleiter für Angehörige von Menschen mit Demenz.
  • Verfügungen: Der Ratgeber zu Verfügungen bietet umfassende Informationen zu allen rechtlichen Aspekten der Betreuung und Vertretung.
  • Peer-Beratung: Erfahrene Carers stehen für Gespräche auf Augenhöhe zur Verfügung.
  • Carer Magazin: Im Carer Magazin finden betreuende Angehörige eine Fülle von Informationen, Tipps, Dienstleistungen und Aktivitäten.


Diese kostenlosen Tools sind darauf ausgelegt, den Alltag von betreuenden Angehörigen zu erleichtern und ihnen die notwendige Unterstützung zu bieten.

Neue Funktionen

Rechner
Finanzrechner: Ein benutzerfreundliches Tool zur schnellen Berechnung der finanziellen Unterstützung für Pflegekosten. Es bietet sofortige Klarheit über Leistungen der Sozialversicherungen und eine personalisierte Liste möglicher Ansprüche. Zugang zu relevanten Beratungsstellen und Antragsformularen wird ebenfalls bereitgestellt.

 

Notfallplan

Notfallplan: Eine umfassende Planung für den Fall, dass die betreuende Person plötzlich ausfällt. Alle wichtigen Informationen sind sofort zugänglich, was sowohl die betreuenden Angehörigen entlastet als auch die Sicherheit der betreuten Personen erhöht. Der Plan bietet eine klare Strukturierung aller notwendigen Schritte und Kontakte für den Notfall.

 

Infostellen
Infostellen: In einem komplexen System wie dem der Schweiz hilft das Verzeichnis der Infostellen betreuenden Angehörigen, den Überblick zu behalten. Hier finden sie wichtige Informationen zu Betreuung, Pflege, Gesundheit, Wohnen, Hilfsmitteln und Finanzen. Care Manager unterstützen beim Aufbau und der Koordination eines effektiven Betreuungsn

Koordinator:
Dieses Tool erleichtert die Organisation der Pflege und Betreuung erheblich. Es ermöglicht den Aufbau eines Betreuungsnetzwerks durch Einladungen an Haushaltshilfen und Betreuer sowie die Integration von Pflege- und Entlastungsdiensten. Eine detaillierte Betreuungsplanung und Unterstützung bei der Koordination verschiedener Akteure sind ebenfalls enthalten.

Coach: Speziell für Angehörige von Menschen mit Demenz bietet dieses Tool individuelles Coaching und massgeschneiderte Tipps zur Unterstützung in verschiedenen Situationen. Ein umfassendes Wissensarchiv bietet praktische Lösungsvorschläge und nützliche Informationen zur Erleichterung des Alltags.

Verfügungen: Eine rechtliche Legitimation ist oft erforderlich, um alltägliche Aufgaben wie das Abholen von Paketen oder das Führen von Beratungsgesprächen zu bewältigen. Der Ratgeber zu Verfügungen bietet umfassende Informationen zu allen rechtlichen Aspekten der Betreuung und Vertretung.

Peer-Beratung: Manchmal benötigt man jemanden zum Reden, und erfahrene betreuende Angehörige stehen bereit, um Unterstützung in schwierigen Situationen zu bieten und praktische Lösungen aufzuzeigen.

Carer Magazin: Das Magazin bietet neu eine Übersicht über Betreuungszulagen in den Kantonen, Möglichkeiten zur Teilnahme an Befragungen, hilfreiche Angebote von Partnern und greift aktuelle Debatten zur Angehörigenbetreuung auf.

Weitere Informationen zur We+Care Plattform finden Sie unter www.weplus.care

Bildmaterial:
Finanzrechner: https://www.weplus.care/hubfs/MM25Juni2024/Rechner.png
Notfallplan: https://www.weplus.care/hubfs/MM25Juni2024/Notfallplan.jpeg
Infostellen: https://www.weplus.care/hubfs/MM25Juni2024/Infostellen.jpeg
Koordinator: https://www.weplus.care/hubfs/MM25Juni2024/Koordinator.png
Coach: https://www.weplus.care/hubfs/MM25Juni2024/Coach.png

Betreuende Angehörige in der Schweiz
Laut einer Studie des Bundesamts für Gesundheit (BAG) aus dem Jahr 2020 sind etwa 8% der Bevölkerung als betreuende Angehörige aktiv. Die Gesundheitsbefragung 2022 ergab, dass 17% der Schweizer Bevölkerung auf informelle Hilfe durch Familie oder Freunde angewiesen sind – mehr als dreimal so viele wie diejenigen, die von professionellen Spitex-Diensten betreut werden. Mit der We+Care-Plattform erhalten betreuende Angehörige nun eine starke Unterstützung, die rund um die Uhr verfügbar ist.

Über Swiss Carers
Swiss Carers ist eine Fachorganisation, die sich für die Rechte und Bedürfnisse betreuender Angehöriger in der Schweiz engagiert. Der gemeinnützige Verein bietet digitale Tools an, die für Carers kostenlos verfügbar sind. Diese innovativen Selbstmanagement-Instrumente werden durch Spenden, Partnerschaften mit Unternehmen und Leistungsvereinbarungen mit öffentlichen Institutionen aus den Bereichen Gemeinde, Sozial- und Gesundheitswesen finanziert. Dies geschieht zur Anerkennung der unverzichtbaren Leistungen, die betreuende Angehörige erbringen. www.swisscarers.org

    Abonnieren

    Was denken Sie über diesen Beitrag?

    Kommentieren Sie unten: