Tags: Anlass

Eine Interprofessionelle Tour d’Horizon

In einer Welt, die immer stärker von technologischen Fortschritten geprägt ist, stellt sich die Frage: Wie können diese Innovationen dazu beitragen, das Leben älterer Menschen zu verbessern?

Die 5. Nationale Fachtagung GERONTOLOGIE CH nimmt sich genau diesem Thema an und bietet eine interdisziplinäre Plattform, um die Rolle der Technologie im Alltag älterer Menschen zu beleuchten.

Technologien im Alltag älterer Menschen

Von Smartphones und Apps über Virtual-Reality-Brillen bis hin zu Robotern – die Palette moderner Technologien ist enorm. Doch wie genau können diese Tools zur Unabhängigkeit und Lebensqualität im Alter beitragen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Tagung, die am 5. September 2024 im Hotel National in Bern stattfindet.

Interdisziplinäre Einblicke in die Zukunft der Altersversorgung

Experten aus Wissenschaft und Praxis werden auf dieser Veranstaltung umfassende Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten und Grenzen der Technologie im Altersbereich geben. Es geht darum, wie digitale und technologische Lösungen dazu beitragen können, den Alltag älterer Menschen zu erleichtern und ihre Lebensqualität zu steigern.

Programmhighlights:

    •    Innovative Unterstützung für betreuende Angehörige: Ein spannendes Referat von Swiss Carers mit dem Titel „Who Cares?“ beleuchtet, wie innovative Technologien und Dienstleistungen die Pflege und Unterstützung durch Angehörige revolutionieren können.

    •    Interaktive Diskussionen: Die Tagung bietet Raum für interaktive Diskussionen und den Austausch von Ideen zwischen Fachleuten aus verschiedenen Disziplinen.

    •    Praktische Anwendungen und Case Studies: Neben theoretischen Ansätzen werden auch konkrete Anwendungen und Fallstudien vorgestellt, die zeigen, wie Technologie bereits heute erfolgreich eingesetzt wird.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an dieser zukunftsweisenden Veranstaltung teilzunehmen. Die Tagung bietet nicht nur die Möglichkeit, sich über neueste Entwicklungen zu informieren, sondern auch, sich mit anderen Fachpersonen zu vernetzen und gemeinsam über die Herausforderungen und Chancen der Technologie im Altersbereich zu diskutieren.

Für weitere Informationen und zur Anmeldung besuchen Sie bitte die offizielle Webseite der Veranstaltung.

    Abonnieren

    Was denken Sie über diesen Beitrag?

    Kommentieren Sie unten: